Informationen

Aus einer Studie des Europäischen Parlaments (Generaldirektion interne Politikbereiche – Das europäische Radnetz EuroVelo) ging hervor, dass auf Jahresbasis 2,3 Milliarden Radtourismus-Ausflüge in Europa gemacht werden, darunter 20,4 Mio. mit Übernachtung und mit einem Gesamtumsatz von über 44 Milliarden €. Um dieses Potenzial zu benutzen haben 12 Partner aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland das grenzüberschreitende Projekt Cycling Connects gebildet, worin sie die Attraktivität grenzüberschreitender Radtourismus stimulieren wollen.

Dies wird realisiert durch eine Verbinding verschiedener Radrouten und Knotenpunkte in der Euregio Maas-Rhein, in einem Gebiet dass sich identifizieren lässt durch Lijn 50 (Maastricht-Aachen), Vennbahn, Ligne 38 /EuroVelo3 und die Maasroute (EuroVelo19).
Die Partner involvieren sich in der Aufwirkung einer Strategie und Instrumenten die beitragen an der Verstärkung des Radfahr-Erlebnis in dieser Region. Dabei sind Elemente sowie Komfort, konkrete (online) Informationen und neue Fahrrad-gebundene Produkte und Dienste sehr wichtig. Weiter wird eine Zusammenarbeit realisiert mit touristischen Organisationen und Unternehmer.
Die Finalisierung von Cycling Connects ist vorgesehen in 2021.

Dieses Projekt wird unterstützt von der Europäischen Union durch das Interreg VA-Programm Euregio Maas-Rhein.

Mit „Cycling Connects“ entdecken Fahrradtouristen ein unvergleichbares grenzüberschreitendes Radrouten-Netz mit attraktiven Möglichkeiten zum Verweilen, Einkehren, Einkaufen, Übernachten und mehr.

Partner

Mitfinanzierer